Wie wird die Tischkreissäge mobil?

Das M bei der neuen Tischkreissäge TS 254 M von Metabo steht für Mobilität. Aber mit einer Tischkreissäge mobil sein, geht das zusammen? "Ja", sagt Produktmanager Leonard Sautter, "denn die TS 254 M ist kompakt und lässt sich mit den eingebauten Griffen ein- oder zweihändig tragen. So ist sie ideal für Sägearbeiten auf der Baustelle und Montage geeignet."
Kompakt, leicht und mit eingebauten Griffen lässt sich die TS 254 M leicht von Einsatzort zu Einsatzort tragen. – Bild: Metabowerke GmbH & Co.

Die neue Tischkreissäge ist kompakt und dabei trotzdem leistungsstark. „Und sie hat alles im Gepäck, was eine gute Tischkreissäge braucht. Alle Einzelteile lassen sich direkt am Gerät verstauen und sind so immer griffbereit“, sagt Sautter. Der robuste Rahmen sorgt für Stabilität und mit dem Ausgleichfuß steht die TS 254 M auch auf unebenen Böden sicher. Die Schnitthöhe ist stufenlos einstellbar.

Sicherheit und Präzision

Bei der neuen Tischkreissäge schützen Überlastschutz und Sanftanlauf den Motor und das Getriebe. Dadurch ist die TS 254 M besonders langlebig. „Bei Metabo steht aber vor allem die Sicherheit des Anwenders im Vordergrund. Deshalb haben wir auch die TS 254 M mit vielen sicherheitsrelevanten Funktionen ausgestattet“, so Sautter. Die schnelle Bremse stoppt das Sägeblatt innerhalb von drei Sekunden, wenn die Maschine ausgeschaltet wird. Der Wiederanlaufschutz verhindert einen unbeabsichtigten Start, beispielweise nach einem Stromausfall. „Mit einem Sägeblatt-Durchmesser von 254 Millimetern hat die TS 254 M eine solide Schnitthöhe für die unterschiedlichen, täglich anfallenden Arbeiten im Holzhandwerk und speziell im Innenausbau“, erklärt Sautter. „So lassen sich mit der TS 254 M Gehrungsschnitte, Längsschnitte oder Auftrennschnitte sägen. Mit dem werkzeuglos versenkbaren Spaltkeil sind zudem Nutschnitte möglich und während des Transports steht er nicht über.“ Das Sägeblatt kann dank einer Spindelarretierung schnell und einfach gewechselt werden.

Exaktes Arbeiten

Die Neigung des Sägeblatts kann der Anwender über den Zahnkranz exakt einstellen und die Maschine ermöglicht Hinterschnitte in einem Bereich von plus und minus 1,5 Grad. Damit anschließend buchstäblich nichts schiefgeht, stellt die federgelagerte Rückstellautomatik den Neigungswinkel wieder auf null bis 45 Grad ein. Der Parallelanschlag der TS 254 M hat einen maximalen Abstand von 520 Millimetern zum Sägeblatt und bleibt dank Doppelklemmung und Schnellfixierung immer fest an Ort und Stelle. Eine zusätzliche Feineinstellung ermöglicht millimetergenaues Arbeiten. Ob Parallel- oder Winkelschnitt: Dank der integrierten Tischverbreiterung und -verlängerung, finden selbst große Werkstücke eine sichere Unterlage.

Im Standardlieferumfang der TS 254 M sind ein 40-zähniges Metabo Hartmetall-Sägeblatt, ein Parallelanschlag, ein Winkelanschlag, eine Tischverlängerung und -verbreiterung sowie ein Schiebestock enthalten. Das klappbare Untergestell TSU ist separat erhältlich und mit nur vier Schnellverschraubungen einfach montiert. Mitte 2020 bringt Metabo zusätzlich einen Schiebeschlitten für die besonders präzise Führung auf den Markt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige