CNC-Bearbeitungszentrum für Schalungsbau

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.
 Mit dem CNC-Bearbeitungszentrum werden Platten in Größen bis zu 6.000x2.000mm komfortabel und automatisiert gefertigt.
Mit dem CNC-Bearbeitungszentrum werden Platten in Größen bis zu 6.000×2.000mm komfortabel und automatisiert gefertigt.Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH

Vor den Toren Münchens ist die Firma Innbau-Beton zuhause, die sich diesen Herausforderungen angenommen hat und Bauunternehmern seit fünf Jahrzehnten mit hochwertigen Betonfertigteilen zur Seite steht. 90 Mitarbeiter kreieren für jedes Bauvorhaben ideale Lösungen, die durch ihre hervorragenden Beton- und Oberflächenqualitäten bestechen. Balkone, Treppen, Sonderbauteile, Elementdecken, Doppelwände und Massivwände: Mit enormer Expertise und modernen Produktionsanlagen hat sich das Unternehmen im südostdeutschen Raum als ein führender Anbieter von Betonfertigteilen für den Wohnungs- und Gewerbebau etabliert.

 Für die Fertigung der Negativschalungen setzt Innbau-Beton Spanplatten, beschichtete Spanplatten und Mehrschichtplatten ein.
Für die Fertigung der Negativschalungen setzt Innbau-Beton Spanplatten, beschichtete Spanplatten und Mehrschichtplatten ein.Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH

Große Platte als Negativschale

Für den Laien mag es auf den ersten Blick seltsam anmuten, dass man bei Betonelementen mit Oberflächenqualitäten punkten will. „Fakt jedoch ist, dass es bei Balkon- und Treppenschalungen, die in ihrer Form aufgrund verschiedener Winkel komplex sind, ein beachtlicher Unterschied ist, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird. Denn Stöße zeichnen sich deutlich im Beton ab. Das Ergebnis wird also nur dann perfekt, wenn nur eine große Platte als Negativschale für den Beton verwendet wird“, betont Alexander Kraushaar, Produktionsleiter Sonderteile bei Innbau-Beton.

 Bei Balkon- und Treppenschalungen wie bei dieser Betontreppe kommt es 
auch auf Oberflächenqualitäten an.
Bei Balkon- und Treppenschalungen wie bei dieser Betontreppe kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an.Bild: ©Karim Manjra

Mit diesem Wissen im Hinterkopf folgten Investitionsschritte, die Geschäftsführer Albin Schuster als visionäre Neuausrichtung bezeichnet, die einerseits zum Bau einer neuen Produktionshalle für die Schreinerei führte und andererseits in der Anschaffung eines CNC-Bearbeitungszentrums der Baureihe Quantum des Maschinenherstellers Reichenbacher gipfelte. Obwohl das Unternehmen seit den 90ern mit Robotertechnik modern aufgestellt ist, stellten Schreiner bis 2019 die Schalungsplatten mit Kreissägen überwiegend händisch her. Erst seit zwei Jahren werden Platten in Größen bis zu 6.000x 2.000mm komfortabel und automatisiert gefertigt. „Genau für diese großen Formate ist die Quantum perfekt geeignet“, betont Florian Mauch, Vertriebsmitarbeiter von Reichenbacher und ergänzt, „dass diese Nestingmaschine mit ihrem hohen Z-Hub den Weg ebnet, um auch neue Bau- und Formteile in Angriff zu nehmen“.

Beschichtete Spanplatten und Mehrschichtplatten einsetzen

Für die Fertigung der Negativschalungen setzt Innbau-Beton Spanplatten, beschichtete Spanplatten und Mehrschichtplatten ein, wobei letztere zumeist aus Asien bezogen werden. Das führte 2021 zu ersten Engpässen, da die Lieferanten sich mit steigender Knappheit auf den Rohstoffmärkten konfrontiert sehen. Jetzt könnte man annehmen, dass es bei Betonelementen für Balkone und Treppen nicht so viele Unterschiede geben kann, und daher die Schalungen mehrfach verwendet werden. Erfolg und Stärke des Unternehmens beruhen jedoch darauf, Bauträgern und Architekten exklusive Lösungen bereitzustellen, was zur Folge hat, dass bis zu 95 Prozent individuelle Bauteile hergestellt werden. Da ist Planungssicherheit bei der Materialversorgung existenziell.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Autorin: Christina Wegner, freie Fachjournalistin (DFJV), Neu-Ulm, für Reichenbacher Hamuel GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.