Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 2 min
17. August 2020
PrimeBoard MDF schwarz Natur
Bild: Rudolf Ostermann GmbH

Die neue schwarz durchgefärbte mitteldichte Faserplatte mit hochwertiger und innovativer Mehrschicht-Lackierung wurde von Pfleiderer für den Ladenbau und die exklusive Innen- und Objekteinrichtung entwickelt. Ostermann hat für beide Versionen der Oberfläche – Xtreme Hochglanz und Xtreme Matt – die passenden Kanten.

‚PrimeBoard MDF schwarz Natur‘ setzt laut Pfleiderer neue Standards im anspruchsvollen Laden- und Innenausbau. Die neue rohe, schwarz durchgefärbte Faserplatte verfügt über eine hochwertige mehrschichtige Lackierung aus einer dauerelastischen Funktionsschicht und UV-härtenden Acryllacken. Pfleiderer bietet die neue Oberfläche auf dem Trägermaterial ‚StyleBoard MDF schwarz‘ wahlweise mit einem Finish aus Xtreme Matt- (XT) bzw. Xtreme Hochglanz-Lackierung (XG) an. Die XTreme Matt Oberfläche verfügt über einen Anti-Fingerprint-Effekt. Das Besondere an der neuen Optik sind die dezent gestreuten charakteristischen leicht bräunlichen Spanelemente, die den Platten ihre einzigartige Optik verleihen und die sich selbstverständlich auch an der Kante wiederfinden.

Mit den beiden neuen ABS Kanten ‚MDF schwarz Natur glatt mit Mattlack‘ und ‚MDF schwarz Natur Excellent Gloss‘ erhalten die hochwertigen Oberflächen auch an der Kante den perfekten Abschluss. Die erste Variante besticht durch ihre matte Optik. Die Hochglanz-Variante wurde im Glanzgrad perfekt an die entsprechende XG-Oberfläche angepasst. Ihre Einzigartigkeit und Eleganz erhalten die Kanten durch die dezent eingesetzten leicht bräunlichen Spaneinschlüsse, die an das Ausgangsmaterial des Werkstoffs erinnern. Beide Varianten sind in den Abmessungen 23, 33, 43 und 100x1mm erhältlich. Auf Wunsch schneidet Ostermann eine 100 mm breite Kante in jede gewünschte Breite.

Rudolf Ostermann GmbH
www.ostermann.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Deutsche Messe AG
Bild: Deutsche Messe AG
Dipa-Symposium geht in die zweite Runde

Dipa-Symposium geht in die zweite Runde

Im Herbst 2021 geht das Dipa-Symposium in die zweite Runde. Die Konferenz des Dipa-Verbandes zur Oberflächengestaltung mit Digitaldruck (Digital Printing Association) wird als hybrides Event in Hannover oder als reine Digital-Veranstaltung geplant – abhängig vom dann vorherrschenden Infektionsgeschehen im Zuge der Covid-19 Pandemie.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
„Innovation ist für uns Tagesgeschäft“

„Innovation ist für uns Tagesgeschäft“

Die fortschreitende Automatisierung und Spezifikation der Steuerungstechnik zählen zu den zentralen Zukunftsthemen im deutschen Maschinenbau für die Holzverarbeitung. Die stark mittelständisch geprägte Branche wird im VDMA durch den Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen mit seinem im Januar neu gewählten Verbandsvorsitzen Markus Hüllmann vertreten. Wir haben Herrn Hüllmann, seit 2016 geschäftsführender Gesellschafter des ostwestfälischen Traditionsunternehmens Kraft Maschinenbau, zu Schwerpunkten der Verbandsarbeit, neuen Branchentrends und zur Entwicklung seines eigenen Unternehmens befragt.

Anzeige

Anzeige