| News
Lesedauer: 4 min
16. Juni 2020
Farbmetriksystem mit mehr als 16.000 Farbtönen
Bild: ©refresh(PIX)./Fotolia.de

Nahezu jeder gewünschte Farbton lässt sich mit der neuen Version des Farbmetriksystems Easy Color mit wenig Zeitaufwand produzieren. Damit bietet Croma Lacke dem Fachhandel und der Fertigungsindustrie ein effizienzsteigerndes Instrument für individuelle Anwendungslösungen. Dazu gehört auch wahlweise eine Ausstattung mit Dispenser und Spektrophotometer. Ob wasser- oder lösemittelbasierende Lacke, alle Materialsysteme aus dem Programm von Easy Color können damit vor Ort selbst getönt oder pigmentiert werden. Zur Fertigung von Lacksystemen in lasierenden wie auch deckenden Farbtönen sind verschiedene, bereits mit Konverter vordosierte Gebindegröße erhältlich.

„Die zur Farbtönung vorgesehenen Basissysteme und Pigment-Pasten sind optimal aufeinander abgestimmt und erfüllen höchste farbmetrische Ansprüche“, erklärt Claus Buchholz, Technischer Leiter der IVM Chemicals GmbH, Herrenberg. Die Reproduzierbarkeit aller Farbtöne ist gegeben, wobei sich die Toleranz bei Pastellfarben in einem Maximalbereich von Delta E 0,4 und bei Volltönen von Delta E 0,8 bewegt. Somit entfällt eine Anpassung der Farben, die mit dem neuen Farbmetriksystem von Croma Lacke hergestellt wurden. Dadurch ist es möglich, die benötigten Lackmengen genau nach Kalkulation zu produzieren. Die Ansatzmenge wird nicht durch ein Nachtönen erhöht. Es reduzieren sich automatisch die Produktionsabfälle, was einen klaren Vorteil für die Effektivität bringt.

Voraussetzung für einen geringen Aufwand zur Produktion sowie Farbrezeptierung von getönten und pigmentierten Lacken ist eine Rezeptdatenbank, eine Dosiermaschine und optional ein Spektrophotometer, wenn Farbtöne nach Muster rezeptiert werden sollen. Es ermöglicht das Messen des Farbtons zu dem das Programm Easy Color das zugehörige Farbtonrezept erstellt.

Da das neue Farbmetriksystem über eine Palette von über 16.000 verschiedenen Farbrezepturen verfügt, sind fast alle Standardfarbtöne abgedeckt und mit geringem Zeitaufwand produzierbar. Dazu gehören lasierende Töne nach Farbtonkarten von Croma Lacke sowie deckende Farbtöne nach NCS, RAL K7, RAL Design und Pantone.

Easy Color ermöglicht neben der Herstellung von Farbtönen, auch dazugehörige Etiketten und Sicherheitsdatenblätter für den Ausdruck zu generieren. Zudem können eigene Rezepte erstellt und in der Datenbank abgespeichert werden. Jederzeit stehen alle hinterlegte und selbst konfigurierte Farbrezepturen sowie die Preiskalkulation zur Verfügung.

Die lizenzierte Software ist mittels USB Stick einfach zu installieren, kontinuierliche Updates sorgen stets für eine Aktualität der Rezeptdatenbank. Zwei Systemvarianten mit und ohne Spektrophotometer stehen zur Wahl: Die Basisversion ‚BA‘ mit den Rezepturen zu NCS und RAL K 7 Farbtönen und die High-End-Version „BAS“ mit mehr als 16.000 Farbtönen und Farbmetrik-Programm. In dieser Variante sind Rezeptdateien zu fast allen Standardfarben für die Mehrschichtsysteme, Grundierungen und Endlacke von Croma Lacke für Innen- und Außenanwendung enthalten. Darüber hinaus können für das automatische Dosieren volumetrische oder gravimetrische Dispenser in die Systeme integriert werden.

www.cromalacke.com

| News
IVM Chemicals GmbH
http://www.ivmchemicals.de

Das könnte Sie auch interessieren

Handwerkskunst trifft Digitalisierung

Handwerkliche Präzisionsarbeit und leidenschaftliche Kreativität sind das Erfolgskonzept der Tischlerei Grömmer aus St. Roman in Österreich. Fest etabliert in der Einrichtungsbranche, ist das familiengeführte Unternehmen seit über 60 Jahren für seine Genauigkeit und Zuverlässigkeit bekannt. Fortschritt und Digitalisierung werden bei Grömmer großgeschrieben, so war der Schritt in Richtung 3D-Konstruktion und die Umstellung auf Solidworks und Swood vorprogrammiert. Betreut wird das Unternehmen von DPS Software.

mehr lesen
Vielseitige und komplette Kantenbearbeitung

Vielseitige und komplette Kantenbearbeitung

Zeit, die wohl wichtigste Ressource im modernen Tischlerbetrieb stand bei der Entwicklung des tempora-Maschinenkonzeptes im Fokus. „Kantenbearbeitung muss so schnell, einfach und effizient wie möglich sein“, haben sich der Entwickler der Felder-Gruppe in Hall (Tirol) gesagt. Um dies zu erreichen, vereinen die Tempora-Modelle die Kernkompetenzen Geschwindigkeit, Produktivität, Flexibilität und Bedienkomfort in einem überzeugenden Gesamtpaket.

mehr lesen